Der Nutzer als Mittelpunkt der HMI-Entwicklung

Hallo Leute!

Der erste Tag ist geschafft – wir auch. HMI hat den gestrigen Tag dazu verwendet, um den Nutzungskontext zu verstehen und zu beschreiben. Vereinfacht ausgedrückt geht es darum, ein Gefühl für die Nutzer, ihre Bedürfnisse und die jeweiligen Situationen zu entwickeln, in denen sie unser Collectivio nutzen wollen.

Dieser Schritt ist elementar. Er hilft dabei, die wesentlichen Anforderungen von der Seite des Nutzers zu definieren. Der Fokus von HMI liegt dabei auf der Art und Weise, dem Wann und dem Warum ein Nutzer Informationen mit Collectivio austauschen möchte.
Da Menschen, ihre Persönlichkeiten, Antriebe, etc. unterschiedlich sind, arbeiten wir mit Personas. Wir haben nun ein konkretes Bild von unseren Nutzern vor Augen und können im nächsten Schritt die daraus resultierenden Anforderungen in der Gruppe diskutieren.

Dank eurer zahlreichen Inputs haben wir es gestern auch geschafft, erste Situationen zu definieren, in der Ihr unser Fahrzeug nutzen wollt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für eure Unterstützung.

Die Ergebnisse seht Ihr hier:

 

Heute starten wir mit der Anforderungsermittlung durch.

Bleibt neugierig, euer Andreas.

Autor: Andreas Röbig

2017-11-20T12:52:16+00:00