„Hey Collectivio, komm zu mir!“

Mit der Frage, wie eine Fahrt mit dem Collectivio gebucht werden kann, beschäftigen wir uns im Team App bereits seit den ersten Tagen des Projektes. Dabei wird eines sehr schnell klar: Die Kommunikation muss intuitiv und simpel sein.
„Ich möchte mein Collectivio wie heutzutage ein Taxi buchen: einfach heranwinken oder anrufen.“ Dieser Wunsch zeichnet sich in der #collectivio Community deutlich ab. Er zeigt uns, dass Nutzer zukünftig keine aufwändigen Apps mit zahlreichen Formularfeldern für eine Buchung nutzen möchten, sondern sich vielmehr eine der ursprünglichsten Formen der Kommunikation wünschen: die Sprache.

„Hallo, ich bin Collectivio. Was kann ich für dich tun?“

Um die Kommunikation mit Collectivio per Spracheingabe zu realisieren, setzen wir einen Chat-Bot um. Dieser ermöglicht, dass Spracheingaben der Nutzer verstanden werden und auf sie geantwortet wird. So entsteht ein einfacher Dialog zwischen Nutzer und Collectivio, dessen Ziel die Buchung einer Fahrt darstellt.
Hinter dem Chat-Bot steckt der Conversation Service von IBM Watson. Mit dem Service wird das Verhalten des Chat-Bots in einem Dialogmodell definiert und ihm dadurch seine „künstliche Intelligenz“ gegeben. Eingaben der Nutzer werden per API-Call an Conversation geschickt und dort verarbeitet. Zurück kommt die entsprechende Antwort oder Reaktion auf das Nutzer-Input. Im weiteren Verlauf des Projektes wird das Dialogmodell basierend auf dem Input der Community zum Buchungsprozess, der beim Team Business Cases bearbeitet wird, erweitert.

Sichere Grundlage: Ein gutes Dialogmodell

Zwar beherrscht unser Collectivio aufgrund des aktuellen Entwicklungsstandes erst rudimentäre Funktionen, dennoch beschäftigen wir uns mit wichtigen Grundregeln, um schon jetzt die Basis für ein gutes Dialogmodell zu legen:
Wie ein realer Gesprächspartner antwortet Collectivio in ganzen Sätzen und nicht nur mit Schlagworten. Auch ohne Kenntnisse der Funktionalität kann der Nutzer mit Collectivio ins Gespräch kommen, denn natürlich erklärt er auch selbst was er kann und hilft dem Erstnutzer wenn nötig beim Buchungsprozess. Nicht nur die menschliche Kommunikation, sondern auch der Dialog mit einem Chat-Bot wird durch Humor angenehmer und sympathisch, weshalb Collectivio an der ein oder anderen Stelle den Nutzer überraschend zum Schmunzeln bringt.

Lasse dir eine Pizza oder eine Cola bringen

Um live zeigen zu können, dass Collectivio nicht nur mit Sprache auf die Wünsche von Nutzern antworten kann, haben wir gemeinsam mit dem Team Autonomous Driving an einer Verbindung des Chat-Bots mit Modell-Fahrzeugen gearbeitet. Diese fahren autonom auf einem Parcours an unserem IAA Messestand und warten darauf angesprochen zu werden. Auf Wunsch machen die Fahrzeuge sich auf die Suche nach einer Modell-Pizzeria oder einem Modell-Getränkemarkt und fahren anschließend zurück zum Besucher.

Autorin: Franziska Barckmann

2017-12-15T14:18:03+00:00